BLACK

Black Tea

Schwarzer Tee Sorten Many Varieties: Darjeeling, Assam, Ceylon & Earl Grey

Benefits Black Tea benefits

Schwarzer Tee kaufen Buy Black Tea here

Schwarzer Tee Zubereitung - alle Infos zu Ziehzeit & Temperatur

Die Schwarzer Tee Zubereitung ist ganz einfach. Befolgen Sie einfach die folgenden Schritte und Sie erhalten ein optimales Ergebnis. 

  1. 1. Dosieren Sie einen Teelöffel je Tasse Wasser (0,25 L) und geben diese in ein ausreichend großes Sieb. Der Tee quillt auf und entfaltet sein Aroma am besten wenn er frei floaten kann.  
  2. 2. Bringen Sie Wasser zum kochen und lassen es kurz abkühlen bis sich keine Blasen mehr bilden. Nun ist die optimale Temperatur von 95°C erreicht und Sie können den Tee überbrühen. Verwenden Sie gefiltertes Leitungswasser, da der Geschmack sich in kalkhaltigem Wasser nur unvollständig entfaltet. 
  3. 3. Lassen Sie den Tee 3-5 Minuten ziehen, halten sie sich dabei an die die empfohlene Ziehzeit des Herstellers.

 

Die gesundheitliche Wirkung von Schwarzer Tee 

Schwarzer Tee enthält viele gesunde Inhaltsstoffe. Neben Vitaminen und Mineralien enthält er auch wirksame Substanzen wie Polyphenole und Aminosäuren. In der asiatischen Medizin wird er schon lange wegen seiner medizinischen Wirkung auch als Heilmittel eingesetzt. In den letzten Jahren rückt Schwarzer Tee zunehmend auch in den Fokus der westlichen Medizin. Die Wissenschaft erforscht in vielen Studien die Wirkung von Schwarztee. Es konnten bereits viele Wirkungen nachgewiesen werden: 

  • - Schwarzer Tee wirkt leicht antibakteriell
  • - Schwarztee wirkt schmerzlindernd
  • - Schwarzer Tee beruhigt den Magen-Darm Trakt
  • - Schwarztee bindet freie Radikale
  • - Schwarzer Tee schützt den Zahnschmelz
  • - Schwarztee stärkt das Immunsystem
  • - Schwarzer Tee entwässert und entgiftet 

Schwarzer Tee ist deswegen als Hausmittel gegen Erkältungskrankheiten, Durchfall und Pilzerkrankugen (äußerlich) bekannt. Auch bei Krankheiten wie Diabetes, Alzheimer, Herz-Kreislaufstörungen (Herzinfarkt) und Krebs hat er eine vorbeugende Wirkung. Das macht Schwarztee sehr gesund.

 

Schwarzer Tee - die anregende Wirkung von Koffein

KoffeinSchwarzer Tee wird aus der Teepflanze Thea Camellia hergestellt. Diese enthält je nach Pflanzenteil zwischen 1,5% und 4,5 % Koffein. Den höchsten Koffein Gehalt hat die Knospe, Blätter und Stängel absteigend weniger. Der Volksmund spricht hierbei auch von Teein, chemisch gesehen ist es aber die identische Substanz wie Koffein. Die Wirkung des Koffein in Schwarzer Tee unterscheidet sich aber von der in Kaffee. Der Höhepunkt der Wirkung wird nach einer Stunde erreicht, der Abbau erfolgt dann über 4-5 Stunden. Bei Kaffee wirkt das Koffein am stärksten nach 30 Minuten und baut sich dann aber viel schneller wieder ab. Koffein regt das zentrale Nervensystem an, erhöht der Herzfrequenz, erweitert die Bronchien, Pupillen und Blutgefäße und steigert den Blutdruck. Diese Kombination wird vom Menschen als anregend und stimmungsaufhellend empfunden. 

 

Schwarzer Tee Sorten

Schwarzer Tee wird nach verschiedenen Kriterien unterschieden. Die Sorten Vielfalt ist sehr groß. Damit Sie sich in Angebotsdjungel zurecht finden, hier die wichtigsten Unterscheidungskriterien für Schwarzer Tee Sorten:

Ernteperiode: Die frühen Ernten (First Flush) sind oft milder im Geschmack und enthalten mehr Koffein. Die späten Ernten (Second Flush, Autumnal) sind milder im Geschmack und enthalten mehr Mineralstoffe. 

Blattsortierung: Aus einer Produktion werden verschiedene Schwarzer Tee Sorten hergestellt. Die hochwertigen Sorten enthalten viele Knospen und ganze Blätter. Diese erkennt man an den Buchstabenkürzeln auf der Packung (SFTGFOP, FTGFOP). Die günstigeren Schwarztee Sorten enthalten gebrochene Blätter und keine Knospen (BOP). 

Herkunft: Schwarzer Tee schmeckt je nach Herkunft unterschiedlich. Böden und Klima geben ihm sien charakteristisches Aroma. Beliebte Anbaugebiete für Schwarzer Tee sind Darjeeling, Assam, Ceylon und China. Detailierte informationen finden Sie in den jeweiligen Kategorien. 

 

Bekannte Nebenwirkungen von Schwarztee

Wegen der anregenden Wirkung des Koffein, sollte Schwarzer Tee nicht nach 17 Uhr getrunken werden, sonst kann es zu Schlafstörungen kommen. Außerdem hemmt Schwarzer Tee die Aufnahme von Folsäure und Eisen. Deswegen sollte Schwarzer Tee bei Folsäure- und Eisenmangel erst eine Stunde nach der Nahrungsaufnahme getrunken werden. Die Gerbstoffe in Schwarztee können vereinzelt zu Magenschmerzen führen. Wegen seiner entwässernden Wirkung kann es zu Durst und trockener Haut kommen. Trinken Sie deswegen immer ein Glas Wasser zu Schwarzer Tee. 

 

Schwarzer Tee Herstellung 

HerstellungSchwarzer Tee ist ein Aufgussgetränk, welches aus verschiedenen Pflanzenteilen der Teepflanze Thea Camellia hergestellt wird. Der Anbau von Schwarztee konzentriert sich vorwiegend auf die Hochlagen der Tropen und der Subtropen, aber auch in der Türkei und auf den Azoren wird Schwarzer Tee angebaut. Wichtige Voraussetzung für den Anbau von Schwarzer Tee sind konstante Temperaturen, die richtige Mineralisierung des Bodens sowie eine relativ hohe Luftfeuchtigkeit. Hauptproduzenten für Schwarzer Tee sind Indien und Sri Lanka, die zusammen mit ca. 1,3 Mio. Tonnen etwas über die Hälfte der weltweiten Produktion (ca. 3,3 Mio) anbauen. Die Teepflanzen werden in verschiedenen Perioden geerntet, hierbei werden traditionell zwei Blätter und eine Knospe vom Teestrauch geschnitten. Nach dem Pflücken werden die frischen Teeblätter in Weidenkörben oder Trögen gewelkt und belüftet. Anschließend werden die Teeblätter mit großen Eisenrollen aufgebrochen, damit die austretenden ätherischen Öle mit der Luft oxidieren. Diesen Vorgang nennt man Fermentation, er gibt Schwarztee sein typisches Aroma. Sobald die Blätter eine kupferrote Farbe und einen typischen Geruch angenommen haben, ist der Schwarztee fertig. Danach werden die Blätter getrocknet und sortiert. Die gesamte Dauer vom Welken bis zum Trocknen kann je nach Art des Tees und der eingesetzten Maschinen 10 Stunden bis einen Tag dauern.

 

Schwarzer Tee - Hausmittel gegen Allergie & Heuschnupfen

Eine wissenschaftliche der Universität Helsinki hat die Wirkung von Schwarztee bei Allergien und Heuschnupfen untersucht. 300 Probanten wurden drei Monate lang begleitet und mussten täglich 3 Tassen Schwarztee trinken und die Wirkung auf ihren Heuschnupfen dokumentieren. 61% der Teilnehmer berichten von einer Linderung der Symptome, bei 12% der Menschen verschwanden die Symptome sogar komplett. Insbesondere Juckreiz, Brennen, oder Schwellungen lassen nach. 
Verantwortlich für diese Wirkung, sind die enthaltenen Polyphenole. Diese wirken sich sowohl bei innerlicher, aber auch bei äußerlicher Anwendung positiv auf Allergiesymptome aus. Ein positiver Nebeneffekt: Die Müdigkeit, die Allergietabletten oft hervorrufen tritt bei Schwarztee nicht, das enthaltene Koffein sorgt eher für eine Anregung. 

Wir sind zertifizierter Teehändler in 3. Generation und Tee ist unsere Leidenschaft. Dank unserer 60 jährigen Firmengeschichte haben wir gute Kontakte zu den besten Plantagen in aller Welt. Bei Tea & More finden können Sie aus über 100 Schwarzer Tee Sorten wählen, zu besten Preisen und in höchster Qualität. Schwarzer Tee - wir sind die Spezialisten.